Chronik der Freiwilligen Feuerwehr Oberotterbach

26. Juli 1880 Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Oberotterbach

Am 26. Juli 1880 wird vom Bezirksamt Bergzabern eine vom Bezirksverband ausgearbeitete „Distrikt-Feuerlösch-Ordnung“ verbindlich eingeführt. Dadurch kam Leben in das Feuerwehrwesen. Die Feuerwehr Schweighofen wird 1881 als Letzte im Distrikt gegründet.

1943 bis 1945 „Kreisfeuerwehrbereitschaft 3“ > Schicksal aller Feuerwehren in unserem Bereich.

1946 Ausstattung mit einer TS8 Balcke, Handdruckspritze

1967 erstes Fahrzeug, Ford Transit TSF, Aufbau Bachert

1975 Zuständigkeit der VG Bad Bergzabern

1976 Kauf eines gebrauchten VW-Kombi, zum GW umgebaut

1986 Kauf eines gebrauchten TLF 16/25 von der VG Wörrstadt, Magirus-Rundhauber

26. Juni 1987 Einweihung des neuen Feuerwehrhauses

1989 der Zahn der Zeit nagte am VW, Austausch gegen TFS T aus Birkenhördt

7. April 1989 Gründung des Feuerwehrvereins St. Florian Oberotterbach eV

1990 Verkauf des Magirus an VG Landau-Land, Billigheim-Ingenheim und Anschaffung eines LF16 von der Werkfeuerwehr Mercedes Benz, Wörth 

1994 neues TSF in Dienst gestellt, DB 310, Aufbau Metz

2001 Anschaffung eines gebrauchten LF 16/12 von der Werkfeuerwehr DaimlerChrysler

2005 125 jähriges Jubiläum und Gründung einer Jugendfeuerwehr

2014 Außerdienststellung des GW (TSF-T von 1989), die FF Oberotterbach hat jetzt nur noch zwei Einsatzfahrzeuge.


Die Kommandanten und Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Oberotterbach: 

Fritz Gnägy    1912-1930

Johannes Adolf Dahl   1930-1939

Fritz Gnägy   1939-1946

Heinrich Löhlein   1946-1949

Karl Sonnendecker   1949-1965

Adolf Höchst   1965-1966

O
tto Hey   1966-1970

Otto Schnörringer   1970-1976

Wolfgang Faber   1976-1988

Reinhold Burg   1988-2014

Thomas Burg   2014-heute